Website-Icon mrsfoodie.de

Hoppelpoppel

Hoppelpoppel

Hoppelpoppel

Hallo, liebe Foodies! ♥︎

Heute tauchen wir gemeinsam in die wundervolle Welt des Hoppelpoppels ein – ein Gericht, das nicht nur unglaublich lecker ist, sondern auch eine tolle Möglichkeit bietet, Reste vom Vortag zu verwerten. Bevor wir jedoch starten, möchte ich euch ein paar kurze Tipps an die Hand geben, damit unser Hoppelpoppel ein voller Erfolg wird.

Hoppelpoppel
Drucken

Hoppelpoppel

Entdecke das Geheimnis des leckeren Hoppelpoppels – ein einfaches Rezept für ein herzhaftes Resteessen, perfekt für den Familientisch.
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Portionen 4
Kalorien 430kcal
Autor Caro 💙

Zutaten

  • 500 g gekochte Kartoffeln vom Vortag, in Würfel geschnitten
  • 150 g Speck gewürfelt
  • 1 große Zwiebel gewürfelt
  • 200 g Reste vom Vortag z.B. gebratenes Fleisch, gewürfelt
  • 6 Eier 🥚
  • 100 ml Milch oder Sahne
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack 🧂🌶️
  • Schnittlauch oder Petersilie zum Garnieren

Anleitungen

  • In einer großen Pfanne den Speck und die Zwiebeln anbraten, bis sie schön goldbraun sind.
  • Die Kartoffelwürfel hinzufügen und weiterbraten, bis sie eine leicht knusprige Oberfläche bekommen.
  • Die Fleischreste dazugeben und alles gut durchmischen. Bei mittlerer Hitze einige Minuten braten lassen.
  • In der Zwischenzeit die Eier mit Milch oder Sahne verquirlen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Die Eimasse über die Pfannenzutaten gießen und stocken lassen. Gelegentlich umrühren, damit das Ei gleichmäßig gart.
  • Mit Schnittlauch oder Petersilie garnieren und servieren.

Notizen

Kurze Tipps für einen perfekten Hoppelpoppel
Resteverwertung: Dieses Rezept ist ideal, um übrig gebliebene Kartoffeln und Fleischreste zu nutzen.
Pfannenwahl: Verwendet am besten eine beschichtete Pfanne, damit nichts anklebt.
Ei-Trick: Gebt einen Schuss Milch oder Sahne zu den Eiern, bevor ihr sie über das Gericht gießt. Das macht den Hoppelpoppel extra saftig.
Der Zauber des Hoppelpoppels
Stellt euch vor: Es ist Sonntagabend, der Kühlschrank ist voll mit Resten der letzten Tage, und ihr habt so gar keine Lust, diese einfach wegzuwerfen. Genau hier kommt unser Retter in der Not ins Spiel – der Hoppelpoppel. Ein rustikales, sättigendes Gericht, das seinen Ursprung in der Berliner Küche hat und sich perfekt eignet, um übrig gebliebene Kartoffeln, Fleisch und Gemüse in ein köstliches Mahl zu verwandeln.

Nährwerte

Kalorien: 430kcal | Kohlenhydrate: 27g | Protein: 27g | Fett: 23g | Gesättigte Fettsäuren: 8g | Mehrfach ungesättigtes Fett: 4g | Einfach ungesättigte Fettsäuren: 10g | Transfett: 0.1g | Cholesterin: 305mg | Sodium: 418mg | Kalium: 955mg | Ballaststoffe: 3g | Zucker: 4g | Vitamin A: 430IU | Vitamin C: 27mg | Kalzium: 94mg | Eisen: 3mg

Grüß’le Eure Caro 💙🧿🩵

Affiliatelinks/Werbelinks Gesundheitshinweis
⭐️ Die mit Sternchen (*) markierten Links sind unsere Affiliate-Links. Wenn du über diese Links etwas kaufst, unterstützt du mich mit einer kleinen Provision – ohne Mehrkosten für dich. Danke für deine Unterstützung!
mrsfoodie.de 🧿
! Hinweis: Die in diesem Artikel erwähnten Informationen dienen nur zu Informationszwecken und sind keine Ersatz für medizinischen Rat. Wenn du gesundheitliche Bedenken hast, konsultiere bitte einen Arzt oder Ernährungsexperten.

Teile diesen Beitrag

Die mobile Version verlassen